Bundesrechnungshof sieht Missstände bei kieferorthopädischen Behandlungen

Immer häufiger wird der Nutzen von kieferorthopädischen Behandlungen in Frage gestellt. Nicht nur für Patienten sondern auch für Krankenkassen können diese schnell zu einer Kostenfalle werden. Über eine Milliarde Euro geben diese für die Versorgung aus, wie aus dem Jahrbuch 2017 der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) hervorgeht. Die medizinische Wirkung ist jedoch nicht eindeutig erwiesen, da es an wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen mangelt. Der Ärztezeitung zufolge kritisiert der Bundesrechnungshof die fehlende Evidenz und rügt, das Gesundheitsministerium würde tatenlos zuschauen und den Hinweisen auf solche Missstände seit Jahren nicht nachgehen. Zudem wird bemängelt, dass weder die Kassen noch das BMG einen Überblick hätten, mit welchen kieferorthopädischen Leistungen die Versicherten versorgt werden und ob eine Notwendigkeit vorliegen würde.

Vorwiegend Kinder und Jugendliche erhalten eine Zahnspange. Dabei bewegt sich die Zahl der Abrechnungsfälle, welche über die KZVen mit den Primär- und Ersatzkassen abgerechnet wurden, zwischen 7,5 und 8 Millionen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es noch einige Jahre dauern bis sich die Mediziner über die Wirkung von Behandlungen einig sind und die herrschende Intransparenz beseitigt wird. Die hohen GKV-Ausgaben können hingegen bereits heute mithilfe professioneller Fallmanagement-Software für kieferorthopädische Leistungen optimiert werden. Von der Plangenehmigung über die Fallführung mit möglichen Nach- und Verlängerungsanträgen bzw. Therapieänderungen bis zur Eigenanteilserstattung –atacama | KFO bildet den gesamten Prozess ab und unterstützt umfassend die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter. Auf Grundlage der gespeicherten bzw. eingespielten Abrechnungen ermittelt das Modul eigenständig die Erstattungshöhe. Lesen Sie hierzu auch über die Funktionserweiterung atacama | KFO:PS, die auf Methoden der künstlichen Intelligenz basiert und die jüngste Generation der intelligenten KFO-Prüfsoftware darstellt.

Zurück