atacama kann Christian Lortz für sich gewinnen

Der Bremer IT-Dienstleister und GKV-Spezialist atacama | Software expandiert. Um der stetig steigenden Nachfrage gerecht werden zu können, verstärkt Christian Lortz seit dem 1. Juni diesen Jahres die Beratung und den Vertrieb der atacama | GKV Suite. Seine Aufgaben liegen zum einen in der Organisation und Leitung von Schulungen und Seminaren, zum anderen soll er maßgeblich an der Weiterentwicklung des Lösungsportfolios mitarbeiten.

Christian Lortz ist in der Branche ein bekanntes Gesicht. Nach seiner Ausbildung zum Zahntechniker arbeitete er neun Jahre lang bei der BKK ESSANELLE, zwei Drittel der Zeit als Leiter des Zahnersatz-Kompetenzteams. In den vergangenen zwei Jahren verantwortete er parallel die Fachkoordination `Zahnärztliche Versorgung´ beim BKK Bundesverband. Unmittelbar vor seinem Wechsel zu atacama war Lortz als stellvertretender Vertrags-Abteilungsleiter bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) in Köln tätig.

„Gerade mit seinen letzten Aufgaben hat Christian Lortz sich ein umfangreiches Wissen und beste Kontakte aufgebaut. Mit deren Hilfe möchten wir uns als Unternehmen noch besser am Markt vernetzen und den Austausch mit Krankenkassen und deren Verbänden vertiefen. So erhoffen wir uns, frühzeitig auf gesetzliche Änderungen und Entwicklungen in der zahnmedizinischen Versorgung reagieren zu können“, freut sich atacama-Geschäftsführer Dr. Jürgen Deitmers über den Neuzugang. „Darüber hinaus hat Christian Lortz umfassende Erfahrungen mit unserer GKV Suite gesammelt, die er nun für die Weiterentwicklung der Software einbringen wird.“

Aus der zehnjährigen Zusammenarbeit als Kunde leitet Lortz dann auch seine Motivation ab, auf die Unternehmensseite zu wechseln: „In der Zeit habe ich sowohl das Unternehmen als auch die Lösung kennen und schätzen gelernt. Ich bin von der atacama | GKV Suite voll überzeugt und möchte nun helfen, die bestehende Marktpräsenz weiter auszubauen.“ Dabei verfolgt der neue Kundenberater ein ehrgeiziges Ziel: Neben den etablierten Dienstleistungen wie fachbezogenen Schulungen und Seminaren möchte er künftig eine Unternehmensberatung im zahnärztlichen Bereich aufbauen. „Wir möchten Krankenkassen in die Lage versetzen, ihre Entwicklungspotentiale voll auszuschöpfen. Mit der GKV Suite können sie Arbeitsprozesse straffen und eine effizientere Sachbearbeitung erreichen.“


Textumfang: 2.473 Zeichen

Zurück