Die atacama Unternehmensgruppe hat sich zum Ziel gesetzt, einen weiteren wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, indem sie sich verstärkt dem Thema Nachhaltigkeit widmet. Dabei geht es viel mehr als nur um den Umweltschutz, denn nachhaltige Unternehmensstrategien umfassen stets auch soziale und ökonomische Aspekte. Neben positiven Effekten wie der Steigerung des Unternehmensimage und der Mitarbeiterzufriedenheit können Unternehmen Energiekosten sparen und sind damit in der Lage, durch gesellschaftlich nachhaltiges Handeln die Zukunft der kommenden Generation entscheidend mitzuprägen.

BLOG - Klimaschutz der atacama | Software

Unser Unternehmensblog informiert regelmäßig über Maßnahmen aus allen Bereichen des Klimaschutzes.

Datum: 10.10.2022

Das atacama Firmengelände wird zu einem Ort der biologischen Vielfalt

  1. Was hat Sie dazu bewogen, Ihr Firmengelände zu einem Ort der biologischen Vielfalt zu machen?

    Deitmers: Nachrichten über das Artensterben als wichtige globale Krise neben der Klimakrise. Neben den direkten positiven Effekten auf die Artenvielfalt auf dem Firmengelände wollen wir zu einer entsprechenden Bewusstseinsbildung bei Mitarbeitenden und Besucher*innen beitragen.

  2. Haben Sie Maßnahmen seit der Beratung umgesetzt, wenn ja was hat sich seitdem verändert (eingestellt, weiterentwickelt, neue Maßnahmen)?

    Deitmers: Der Start des Projekts zog sich recht lange hin, geschuldet unserer Situation als einer von mehreren Mietern auf dem Firmengelände. Die positive Nachricht ist, dass dieses Thema auch bei zwei Nachbarfirmen und dem Vermieter Interesse fand und wir Zusagen für Kostenbeteiligungen erhalten haben.

    Soeben haben wir dem Landschaftsgärtner nach Absprache mit Nachbarn und Vermieter den Bepflanzungs-Auftrag erteilt. Dieser entspricht weitestgehend den Vorschlägen aus dem geförderten BUND-Gutachten. Die Umsetzung inklusive Anwachsmaßnahmen und Initialpflege wird sich bis Mitte 2023 hinziehen. Nachfolgend soll die laufende Pflege ebenfalls durch den Landschaftsgärtner erfolgen.

    Zwei Insektenhotels wurden installiert, Marke Eigenbau. Anfang Mai 2022 zogen die ersten Untermieter ein:



  3. Wurden die Mitarbeitenden in die Planung/Umsetzung mit einbezogen

    Deitmers: Die Mitarbeitenden wurden über die Planung informiert und konnten Vorschläge machen, einige wurden in die Umsetzung einbezogen. Die Insektenhotels wurden von einem Kollegen in Heimarbeit gebaut.

  4. Welche positiven Effekte haben sich neben dem Schutz der Artenvielfalt durch die Umgestaltung des Geländes ergeben?

    Deitmers: Wir nehmen für die Maßnahmen eine Kostensteigerung in Kauf, dies betrifft neben der Einmalkosten für Pflanzungen usw. die laufende Pflege. Die interne Wahrnehmung ist positiv. Die Mitarbeitenden begrüßten die Planungen und ließen sich inspirieren: In mindestens einem Fall wurde ein baugleiches Insektenhotel im heimischen Garten installiert.

  5. Wie geht es weiter bzw. planen Sie weitere, ergänzende Maßnahmen?

    Deitmers: Geplant sind Nisthilfen für Vögel, sowie die Anpflanzung eines Baumes, in dessen Schatten Bänke als Sitzgelegenheiten für Mitarbeitende aufgestellt werden sollen.